unser Magazin 

Besichtigungstermin richtig geplant

Interview mit Sascha Kersting, Senior Makler S Corpus Immobilienmakler GmbH

 

Hegt man Interesse an einer Wohnung so kommt es wahrscheinlich in naher Zukunft zu einem Besichtigungstermin. Viele Fragen sich jedoch, was es bei diesem zu beachten gibt. Welche Fehler kann ich bei einer Besichtigung vermeiden und wie zeige ich mich gegenüber dem Makler oder dem Eigentümer als ernsthaften Interessenten? Sascha Kersting, Senior Makler und Diplom Betriebswirt der Firma S Corpus Immobilienmakler wird heute einige wissenswerte Fragen rund um das Thema: Besichtigungstermine beantworten.

 

Worauf sollte ich als Interessent bei einer Wohnungsbesichtigung achten?


Bei bewohnten Immobilien eine ordentliche Begrüßung, sofern der Verkäufer/Eigentümer anwesend ist.
Freundlicher Smalltalk, man sollte sehen, dass man positiv in der Erinnerung der Verkäufer/Makler bleibt.
Besonders wenn Verkäufer anwesend sind, ist das wichtig, da Makler und Verkäufer dann zusammen die Auswahl des Käufers vornehmen werden. Wer dann in guter Erinnerung ist, der hat deutliche Vorteile.
Die Auswahl der Teilnehmer des Interessenten ist sehr wichtig. Wen aus meiner Familie oder aus meinem Freundeskreis benötige ich, um eine Kaufentscheidung zu treffen? Zu viele Teilnehmer sind eher störend und eine Besichtigung gerät aus dem Ruder.

 

Gibt es Fehler die häufig gemacht werden bei Wohnungsbesichtigungen?


Viele Kaufinteressenten bringen die halbe Familie mit. Wenn junge Leute ihre Eltern mitnehmen, dann macht das oft einen seriösen Eindruck, gerade bei älteren Verkäufern ist dies positiv. Sofern sich die Familienangehörigen auch vernünftig benehmen. Oft übernehmen gerade Väter die dominante Rolle und spielen den Beschützer und „ich-regel-das-für-euch“-Typen. Dadurch treten sie unangemessen forsch auf und Verkäufer, die lange in ihrer Immobilie gelebt haben, viel Herzblut hineingesteckt haben, empfinden nicht die Wertschätzung, die sie gerne hätten.

 

Ein klassischer Fehler ist es, dass sich die Interessenten dann in der Immobilie verteilen und unkontrolliert durch ein bewohntes Haus laufen. So fragt ein Familienmitglied gerade etwas den Makler, oder die Verkäufer, während den anderen langweilig ist und sie eigenständig sich die Immobilie anschauen. Das ist bei vielen Verkäufern nicht gewünscht, dass sich fremde Leute unbeaufsichtigt durch ihre Immobilie bewegen. Daher gilt es die Kontrolle zu behalten und die Führung so zu gestalten, dass man zusammenbleibt.

 

Oft stellen Interessenten gleich im ersten Termin viele kritische Fragen zum Gebäudezustand, sind übertrieben misstrauisch. Oft auch Familienmitglieder, oder Vertraute, die zur Einschätzung mitgenommen werden. Einen Kumpel zu haben der Installateur ist mag gut sein, aber wenn der im ersten Termin gleich alles schlecht redet und der Verkäufer das mitbekommt, da punktet man nicht unbedingt mit.

 

Daher ist es manchmal besser zu schauen und alles Weitere im Nachgang, ohne den Verkäufer zu besprechen.
Ein no-go ist auch die Frage nach dem letzten Preis bereits am Telefon oder in der ersten Besichtigung. Weder Makler und Verkäufer wissen bei den ersten Besichtigungen, wo die Angebote der anderen Interessenten liegen werden und ob überhaupt verhandelt werden muss.

 

Am Ende des Termins ist eine vernünftige Verabschiedung bei den Eigentümern ebenfalls von Vorteil. Verkäufer wissen nach wenigen Terminen nicht mehr, wer jetzt welcher Interessent war. Da gilt es, positiv aufzufallen.

 

Ganz negativ ist es, ungefragt Schränke und verschlossene Türen eigenmächtig zu öffnen.

 

Wie gebe ich mich als ernsthaften Interessenten gegenüber dem Makler oder dem Eigentümer zu erkennen?


Ich beachte bei der Besichtigung die höflichen Umgangsformen, frage nicht nach dem letzten Preis, kann vielleicht sogar meine Finanzierung dokumentieren. Ein ernsthafter Interessent zeigt eine deutliche Abschlussorientierung und signalisiert die Bereitschaft, einen Notartermin zu vereinbaren. Das bedeutet, er hat alle seine Fragen gestellt und beantwortet bekommen, die Finanzierung ist geklärt und nun will er es auch konsequent zu Ende bringen. Solche Kunden mögen Makler und Verkäufer.

 

Gibt es Dokumente die zur Wohnungsbesichtigung vom Interessenten mitgebracht werden müssen?
Wenn vorhanden, eine Finanzierungsbestätigung, wie zum Beispiel das Zertifikat der Sparkasse.

 

Kontaktadresse:
S Corpus Immobilienmakler GmbH
Herr Sascha Kersting
Schaafenstraße 7
50676 Köln

 

Weitere Magazinbeiträge

Im Interview mit der RheinEnergie

Im Interview mit der RheinEnergie

unser Magazin Im Interview mit RheinEnergie  Wir haben mit Herrn Sebastian Bock von der RheinEnergie über die neuesten Entwicklungen, Ziele und Angebote des Unternehmens gesprochen. Wie zufrieden sind Sie mit der Kooperation zwischen Ihrem Unternehmen und ErstRaum?...

mehr lesen
In diesen Stadtteilen wohnen die FC Stars

In diesen Stadtteilen wohnen die FC Stars

unser Magazin  In diesen Stadtteilen wohnen die FC Stars In diesen Stadtteilen wohnen die FC Stars Die Millionenstadt Köln gehört deutschlandweit zu den sogenannten Top 7 im Immobilienbereich und ist nicht nur Wirtschafts- und Kulturmetropole mit internationaler...

mehr lesen

Schnell und einfach Heizung mieten!