Zurück

Attraktive Wohnregionen im Umland von Köln/Bonn


Attraktives Umland: Ein Experte berichtet
 
Die Region Köln/Bonn bietet über drei Millionen Menschen Lebensraum, Arbeitsplätze und Raum für Kultur sowie verschiedene Freizeitaktivitäten. Während es Touristen vorrangig in die Rheinmetropole Köln und die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn zieht, suchen immer mehr Menschen ihren Wohnraum im Umland der Großstädte. Welche umliegenden Städte zu den attraktivsten Wohnregionen zählen und was sie zu bieten haben, erzählt Martin Koll, Geschäftsführer des regionalen Projektentwicklers WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH.
 
ErstRaum: Herr Koll, die WvM realisiert seit über 25 Jahren Wohnraum in Köln und der Umgebung. Sie kennen den Immobilienmarkt so gut wie Ihren heimischen Garten, daher können Sie uns sicherlich verraten, welche Städte im Umland besonders beliebt sind?
Martin Koll: Aufgrund des historischen Stadtkerns ist Siegburg eine der schönsten Städte in der Umgebung. Begrenzt wird die Kreisstadt im Nordosten durch das Bergische Land sowie den Wahnbach-Stausee, im Süden durch das Pleiser Hügelland und die Sieg und im Westen durch die Siegaue, die Familien unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten bietet. Auch bei Radfahrern ist die Sieg beliebt, denn ein Radweg führt von der Quelle bis zur Mündung. Die Großstädte Köln, Bonn und Frankfurt am Main sind durch die Autobahnen A59 und A3 sowie durch sehr gute ÖPNV-Anbindung erreichbar. Aber da sich der Rhein-Sieg-Kreis in den letzten 20 Jahren sehr gut entwickelt hat und es viele Arbeitsplätze in der Region gibt, ist es für viele sicherlich nicht nötig täglich in die umliegenden Großstädte zu fahren.
 
ErstRaum: Wenn es die Siegburger in die Großstädte zieht, dann wahrscheinlich wegen des kulturellen Angebots.
Martin Koll: Das Argument höre ich oft, kann es aber nicht bestätigen. Mittlerweile bieten die Randlagen der Großstädte viel an Freizeitaktivitäten und kulturellen Veranstaltungen an. Ganz zu schweigen von den Sehenswürdigkeiten, die viele Städte bieten. Zum Beispiel ziehen der mittelalterliche Markt zu Weihnachten, das Siegburger Stadtfest und der Michaelsberg als Wahrzeichen Siegburgs viele Besucher an. Natürlich bieten neben Siegburg auch andere Städte ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten. In Bergisch Gladbach gibt es beispielsweise drei Theater und das Schloss Bensberg, dessen Restaurant bereits mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Auch für den schmaleren Geldbeutel gibt es viele gute Restaurants mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen in Bergisch Gladbach.
 
ErstRaum: Das heißt, dass auch Bergisch Gladbach eine attraktive Wohnregion ist?
Martin Koll: Absolut. Bergisch Gladbach ist weitgefächert und bietet im Gegensatz zu Köln noch einige freie Flächen, die bebaut werden können. Dadurch ist das Preisniveau im Umland günstiger als in den Großstädten.
 
ErstRaum: Siegburg und Bergisch Gladbach liegen rechts des Rheins. Gibt es linksrheinisch auch beliebte Wohngegenden? 
Martin Koll: Natürlich gibt es auch linksrheinisch beliebte Gegenden. Pulheim war zum Beispiel schon immer eine gefragte Wohnlage. Vor allem, weil die ebenen Grundstücksflächen im Rhein-Erft-Kreis das Bauen vereinfachen. Im Gegensatz zu den rechtsrheinischen Regionen gibt es kaum Hügelland. Ende der 70er Jahre ist in Pulheim viel passiert und das Wachstum hält weiter an. Mittlerweile zählt Pulheim bereits knapp 54.000 Einwohner – 20.000 mehr als noch vor 40 Jahren. Die Nähe zu Köln ist ebenso gegeben wie die Nähe zur holländischen Küste. Und durch den direkten Anschluss an die Autobahnen A1 und A57 und das ÖPNV-Netz ist die Stadt gut angebunden. Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten im Kölner Umland.
 
ErstRaum: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Koll.

Zuletzt veröffentlichte Beiträge