Gastronomiefläche

in der Region Köln/Bonn

Top Immobilien - Gastronomieflächen


Gastronomieflächen finden


Belgisches Viertel in Köln im Januar 2018. Hunderte Menschen stehen vor einer Gastronomie und warten auf die Eröffnung. Medienwirksam wird eine Eisdiele des Inhabers und Fußballstar Lukas Podolski eröffnet. Träumen auch Sie von einem solchen Erfolg Ihres gastronomischen Konzepts? Suchen Sie die passende Gastronomieimmobilie? Als regionales Immobilienportal bieten wir Ihnen gerne eine Hilfestellung und ein breites Angebot rund um dieses Thema. Die Gastronomie ist ein Teilbereich des Gastgewerbes, welcher sich der Bewirtung und Verköstigung zahlender Gäste widmet. Dazu gehören Bars, Kioske, Restaurants, Diskotheken, Cafés und Imbisse, deren entsprechende Leistungen dabei strengen Qualitätsvorschriften unterliegen - für die Überwachung dieser ist das Gesundheitsamt verantwortlich.

Gastronomieflächen in der Region


Eine Frau sitzt im Schneidersitz und freut sich

Hier regional inserieren!

Bieten Sie Ihre Wohn-, Gewerbe- oder Neubauimmobilie auf ErstRaum.de an.

Gewerbeanmeldung und Konzession


Eine Gastronomieeröffnung geht immer mit einigen Vorschriften und behördlichen Regelungen einher. Um eine Gastronomie betreiben zu können, ist eine Gewerbeanmeldung zwingend notwendig. Eine Konzession (Gaststättenerlaubnis) ist zusätzlich erforderlich, wenn in der Einrichtung Alkohol ausgeschenkt werden soll. Diese wird nur unter bestimmten Voraussetzungen verliehen, welche der Antragsteller und auch die Gewerbeimmobilie erfüllen müssen. Die Konzession beschränkt sich dabei auf einen Betreiber, eine bestimmte Betriebsart und die angegebenen Räumlichkeiten, sodass eine Übertragbarkeit auf andere Gewerbeimmobilien nicht möglich ist. Ausgestellt wird sie vom zuständigen Ordnungsamt der Stadt. Angehende Gastronomen sollten sich frühzeitig um eine Gewerbeanmeldung und Gaststättenkonzession kümmern, da der Prozess bis zu 3 Monate dauern kann.

 

Welche Lage eignet sich am besten?


Die Lage und Architektur einer Immobilie sind entscheidend für die richtige Wahl der Gastronomieimmobilie. Allerdings eignet sich nicht jede Immobilie für eine Gastronomie. Angehende Gastronomen, welche eine Küchennutzung vorsehen, müssen z. B. bereits während der Immobiliensuche beachten, dass eine professionelle Küchennutzung bestimmte bauliche Voraussetzungen erfüllen muss. Daher muss die Entscheidung für eine Immobilie immer sorgfältig durchdacht und vorbereitet werden. Der Standort und die Lage gehören zu den wichtigsten Faktoren, die bei der Suche nach der passenden Gastronomieimmobilie zu beachten sind. Die Anforderungen (Verkehrsanbindungen, Parkmöglichkeiten etc.) an den Standort sind dabei individuell von der gewünschten Art des Betriebs abhängig. Um sich als Gastronom von der Konkurrenz abheben zu können, sollte das gastronomische Umfeld genauer betrachtet und analysiert werden, sodass ersichtlich wird, inwiefern sich das geplante Geschäftskonzept in der Wunschlage und mit möglicher Konkurrenz durchsetzen kann. Neben einer Standortanalyse sollte daher auch eine Konkurrenzanalyse bei der Abwägung für eine Gewerbeimmobilie durchgeführt und bei der Entscheidung berücksichtigt werden.

 

Soll die Gastronomieimmobilie gemietet oder gepachtet werden?


Mieten oder pachten? Interessenten müssen sich frühzeitig mit dieser Frage beschäftigen, sodass die Vor- und Nachteile der Optionen bei der Entscheidung berücksichtigt werden können.
In der Regel werden für Gaststätten meist Pachtverträge abgeschlossen. Entsprechende Pachtobjekte können im Allgemeinen über Inserate oder private Kontakte ermittelt werden.
Der Unterschied zwischen einem Pacht- und Mietvertrag liegt vor allem darin, dass der Pachtvertrag eine Fruchtziehung ermöglicht und im Gegensatz zum Mietvertrag, welcher nur die Gewerbeimmobilie erfasst, zusätzlich Rechte abdeckt. Ein Pachtvertrag beschreibt weiterhin eine zeitliche Nutzung mit einer Gewinnerzielungsabsicht, welche in einem Mietvertrag nicht vorhergesehen ist. In dem Fall, dass in der Gastronomieimmobilie bereits Inventar (Küche, Kochgeschirr, Kühlschränke etc.) vorliegt, welches sich für den Gaststättenbetrieb eignet und genutzt werden darf, werden grundsätzlich Pachtverträge abgeschlossen. Beschränkt sich das Inventar dagegen auf Regale oder eine Ladentheke, wird die Immobilie in der Regel gemietet.
Grundsätzlich ist es für Gastronomen ratsam, sich zusätzlich über die Gaststättenkonzession, Kündigungsregelungen sowie Bierlieferungsverträge zu informieren, sodass die Existenzgründung nicht von unvorhergesehenen Hindernissen gestört wird.

 

Beraten lassen und zukunftsorientiert planen!


Vor der Pachtung oder der Anmietung einer Gastronomieimmobilie müssen sich Interessenten mit einer komplexen Thematik befassen. Als Grundlage für eine Neugründung dienen generell ein Geschäftskonzept sowie ein Kapitalbedarfsplan, welche Gründer zwingend vorlegen müssen. Um mögliche Risiken zu minimieren, ist es vor einer Existenzgründung und Immobilienauswahl ratsam, professionelle Unterstützung von Fachleuten in Anspruch zu nehmen. Eine Möglichkeit dazu bieten lokale Gewerbeimmobilienmakler oder die jeweils zuständige Industrie- und Handelskammer. 
Immobilienmakler geben durch Standort- und Konkurrenzanalysen weiterhin Auskünfte über die optimale Lage für das individuelle Konzept sowie eine neutrale Objektbewertung. 
Wenn bestehende Gastronomen eine räumliche Veränderung planen, kann es auch für sie hilfreich sein, sich für eine professionelle Bewertung einer Gewerbeimmobilie von Immobilienmaklern unterstützen zu lassen. Immobilienmakler können Sie professionell beraten und eine Vorauswahl geeigneter Immobilien treffen, welche an Ihre Bedürfnisse und Ihr Geschäftsmodell angepasst sind.

Warum das Geschäftskonzept so wichtig ist!


Um eine Gastronomie zu eröffnen und langfristig erfolgreich führen zu können, benötigen angehende Restaurantbesitzer neben einem ausführlichen Businessplan, einer guten Kalkulation oder der Personalplanung, vor allem ein ausgearbeitetes überzeugendes Geschäftskonzept.
Das Konzept muss authentisch sein und die Geschäftsidee sowie die Persönlichkeit des Gastronomen verdeutlichen. Es empfiehlt sich nicht Konzepte anderer nachzuahmen, da es für den Erfolg einer Gastronomie wichtig ist, ein Alleinstellungsmerkmal aufzuweisen. Nur so kann es sich von anderen Konzepten weiterer Gaststätten im benachbarten Umfeld abheben.
Generell wird das Konzept zusätzlich durch die Einrichtung und Mitarbeiter repräsentiert und nach außen getragen, weshalb es wichtig ist, sich bei der Wahl beider Aspekte Zeit zu nehmen und sich im Vorfeld ausreichend Gedanken darüber zu machen.

Inhaltlich muss das Konzept Antworten auf folgende Fragen liefern:

 
Welche Zielgruppe wird angesprochen?

Für das Konzept ist es wichtig, die Zielgruppe gut zu kennen und im Vorfeld zu bestimmen. Sollen Studenten, Familien oder eher ältere Kunden angesprochen werden? Steht die Qualität im Vordergrund oder ist ein günstiger Preis für das Konzept entscheidend?

 

Wie soll mein Lokal eingerichtet und gestaltet sein?

Soll das Lokal eher rustikal, elegant oder modern sein? Die Einrichtung des Lokals steht in Abhängigkeit zur gewählten Zielgruppe und sollte an diese angepasst werden. Sie sollte dem Konzept entsprechen und durch eine entsprechend gewählte Einrichtung eine einladende Atmosphäre erzeugen.

 

Welche Speisen sollen angeboten werden? 

Hier zählt vor allem Qualität statt Quantität – eine Spezialisierung auf bestimmte Speisen wirkt übersichtlich und harmonisch und wird zudem von Kunden positiv wahrgenommen.

 

Welche Location passt zu meinem Konzept? 

In welcher Lage kommt das Lokal am besten zur Geltung? Hält sich die gewählte Zielgruppe vermehrt in der Innenstadt auf oder ist für das Konzept eine ländliche Umgebung von Vorteil?

 

Welches Alleinstellungsmerkmal hat das Konzept? 

Definieren Sie klar wodurch sich Ihr Lokal von anderen in der Umgebung unterscheidet. Was können Sie besonders gut? Vertreiben Sie hausgemachte Speisen oder selbstgerösteten Kaffee? Haben Sie eine wechselnde Speisekarte, eine schnelle Servierzeit, die schönste Aussicht auf die Stadt oder können Sie Ihre Kunden mit einem besonders günstigen Mittagstisch überzeugen?

Eine Existenzgründung geht immer mit einem gewissen Risiko einher. Dieses sollte motivierte Gründer allerdings nicht von ihrem Traum einer eigenen Gastronomie abhalten. Mit der richtigen Vorbereitung und durch die Unterstützung von erfahrenen Immobilienmaklern kann das Risiko minimiert werden, sodass eine Gastronomie trotz der Vielzahl an Konkurrenz, mit der richtigen Immobilie am richtigen Standort erfolgreich gegründet und geführt werden kann!

Top Kategorien