unser Ratgeber 

Hauskauf: Vorteile und Nachteile

Der Hauskauf und seine Vorteile


Der Kauf eines eigenen Hauses ist für viele ein langgehegter Traum, den sich rund jeder fünfte Mieter in Deutschland erfüllen will. Die Gründe für einen Hauskauf liegen auf der Hand: Unabhängigkeit von steigenden Mieten, Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit und als Geldanlage für das Alter.

 

✓ Unabhängigkeit von steigenden Mietkosten

✓ Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit

✓ Geldanlage für das Alter

 

Grundlegende Aspekte beim Haus zum Kauf


Die Suche nach dem richtigen Haus ist keine leichte Suche, denn nur wenige Häuser entsprechen den Vorstellungen des Käufers und befinden sich im gewünschten Budget. Beim Hauskauf sollten zusätzlich weitere Aspekte beachtet werden:

1.

Richtige Größe des Hauses:
Wie viel Platz brauchen Sie und Ihre Familie? Planen Sie Ihren Lebensmittelpunkt von Anfang an richtig und überlassen Sie nichts dem Zufall.Lage des Hauses:
Ist es ruhig gelegen oder besteht Lärmbelästigung durch Autobahnen oder viel befahrene Straßen?

2.

Die Ausrichtung des Hauses:
Aufenthaltsräume wie Wohnzimmer oder Wohnküchen profitieren von einer Südlage, da so mehr Licht in die Räume gelangt. Außerdem mindert dies die Heizkosten.

3.

Gute Verkehrsanbindung:
Ist die nächste Autobahn in Reichweite? Gibt es Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel?

4.

Gute Infrastruktur:
Sind Supermärkte, Ärzte, Apotheken und Bildungseinrichtungen in der näheren Umgebung vorhanden

Heizung mieten

Ohne Anschaffunskosten

Ein Haus kaufen: Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte oder Reihenhaus


Welcher Haustyp passt zu mir?

Ob Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte oder Reihenhaus – Haus ist längst nicht Haus und zu jedem passt ein anderer Haustyp. Doch wo genau sind die Unterschiede und für wen ist welcher Haustyp passend?

 

Worauf ist beim Kauf eines gebrauchten Hauses zu achten?

Der Kauf eines Hauses ist häufig weniger zeitaufwändig als neu zu bauen und ist eine enorme Zeit- und Energieersparnis. Kein Wunder also, dass der Hauskauf viele Befürworter findet. Jedoch entspricht das Haus nicht immer zu 100 Prozent den Vorstellungen und spezielle Umbauwünsche lassen sich nicht immer oder nur teils realisieren. Vor dem Hauskauf empfiehlt es sich, unbedingt einen Gutachter zu engagieren, der das Haus bei der Besichtigung gründlich unter die Lupe nimmt. Bauliche Mängel, statische Probleme oder Schimmel sind für den Laien nur schwer zu entdecken und zu beurteilen. Die Kosten für einen Gutachter sind im Vergleich zu nachträglichen lästigen Baukosten gering und eine Investition wert.

Bei der Hausbesichtigung sollte auf folgende Punkte geachtet werden:

Die bauliche Substanz:

✓ Wie gut ist die Dämmung des Hauses?

✓ Gibt es einen Energieausweis für das Haus?

✓ Wann hat die letzte Renovierung stattgefunden?

✓ Wie ist die Beschaffenheit des Dachstuhls?

Das Haus von außen:

✓ Wie ist die Beschaffenheit und der Zustand der Fassade?

✓ In welchem Zustand befinden sich Dach, Regenrinnen, Gauben und Kamin?

✓ Wie gut ist die Abdichtung von Fundament und Keller? Gibt es Feuchtigkeit?

✓ Sind Fenster und Türen in Ordnung?

✓ Wie ist die Qualität von Toren, Zäunen und der Garage?

 

Das Haus von innen:

✓ Wie viele Zimmer gibt es? Wie groß sind die Räume und wie ist der Schnitt?

✓ In welchem Zustand befinden sich Bodenbeläge, Treppen und Türen?

✓ Sind Schäden oder Feuchtigkeit an z. B. Decken, Wänden oder Böden vorhanden?

✓ Wie gut sind Küche und Bad erhalten?

✓ Wie werden die einzelnen Räume beheizt?

✓ Welche Qualität weist die Heizanlage und Elektrik auf?

Wie funktioniert die Suche nach einer Mietwohnung


Die private Wohnungssuche

Der Beginn einer privaten Wohnungssuche startet in der Regel im Internet auf den gängigen Energieportalen. Über eine Suchmaske werden genauste Wohnungsvorstellungen (Größe, Preis, Lage etc.) eingegeben und binnen Sekunden werden passende Wohnungsanzeigen herausgefiltert. Gut zu wissen: Private Anbieter stellen ihre Mietangebote häufig erst am Abend nach Feierabend online. Eine Suche zu dieser Zeit lohnt sich also. Um kein neues Mietangebot zu verpassen, informieren Benachrichtigungsdienste per E-Mail über Neuzugänge. Um unseriöse Angebote zu vermeiden, ist bei einer Vorabkaution oder kostenpflichtigen Angebotsliste Vorsicht geboten. Die meisten Wohnungssuchen finden zwar im Internet statt, dennoch gibt es genügend Vermieter, die Mietangebote in der Tages- oder Wochenzeitung veröffentlichen. Darüber hinaus können auch Initiativbewerbungen und Mietgesuche bei Hausverwaltungen oder Wohnungsgenossenschaften erfolgreich sein. Den Mietwunsch im Bekannten- und Freundeskreis weiterzugeben ist ebenso sinnvoll.

    Was muss bei der Besichtigung der Mietwohnung beachtet werden


    Wohnung mieten: Informationen für Mieter

    Die Wohnungsbesichtigung ist ideal, um die Wohnung unter die Lupe zu nehmen und die Größe, den Schnitt und die Lage umfassend zu inspizieren. Ein Zollstock bietet sich an, um Vermessungen für die Einrichtung vorzunehmen und sich so ein besseres Bild der Räumlichkeiten zu verschaffen.
    Außerdem können bei der Besichtigung weitere wichtige Fragen geklärt werden:

    Ab wann ist die Wohnung bezugsfrei?
    Sollte ein früherer Einzugstermin gewünscht sein, stimmen die Vermieter oftmals zu, wenn die Wohnung bereits frei ist.

    Wie hoch ist die Kaution?
    Die Kaution bietet dem Vermieter bei Sachschäden oder Mietrückständen finanzielle Sicherheit. Drei Monatskaltmieten dürfen als Kautionszahlung nicht überschritten werden.

    Wie hoch sind die Nebenkosten?
    Vor allem die Heizungsart trägt wesentlich zu den Nebenkosten bei.

    Sind Haustiere erlaubt?
    Um Schwierigkeiten mit dem Vermieter zu vermeiden, sollte dieser Punkt vorab unbedingt geklärt sein.

    Wie ist die Bausubstanz?
    Besonders die Wärmeisolierung und die letzte Renovierung sind Indizien.

    Gibt es Mängel?
    Falls Mängel vorhanden sind, sollten diese unbedingt in einem Übergabeprotokoll notiert werden.
    Weitere offene Fragen sollten dem Vermieter mitgeteilt werden, damit alle Unklarheiten geklärt sind. Außerdem wird so dem Vermieter Interesse signalisiert.

    Wohnung vermieten: Informationen für Vermieter

    Der Vermieter trifft seine Entscheidung zugunsten eines Mieters vor allem auf Informationen, die zum Besichtigungstermin vorliegen. Nachgereichte Informationen werden häufig nicht mehr bei der Wahl des Mieters miteinbezogen. Neben dem spielt auch ein gepflegtes Äußeres und ein adäquates Verhalten des Mieters, wie Pünktlichkeit, eine tragende Rolle. Bei der Wohnungsbesichtigung sollte eine Mieterselbstauskunft mit den wichtigsten Informationen über die finanzielle Situation, eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung vom bisherigen Vermieter und eine Schufa-Bonitätsauskunft mitgebracht werden. Falls kein eigenes Einkommen nachgewiesen werden kann, sollte eine Bürgschaft vorgelegt werden. Ausländische Interessenten sollten einen aktuellen Pass oder eine Aufenthaltsgenehmigung zur Besichtigung mitbringen.

     

    Wohnung mieten: Die Mietkosten


    Die Mietkosten ergeben sich aus dem Preis der Wohnung pro Quadratmeter zuzüglich der Nebenkosten. Die Nebenkosten sind in der sogenannten Warmmiete enthalten. In der Miete sind die Stromkosten meist nicht inkludiert und werden separat über den Energieversorger abgerechnet. Als Anhaltspunkt für die Mietkosten bietet sich der aktuelle Mietspiegel der Stadt und des Stadtteils an. Grundsätzlich sind Preisverhandlungen der Mietkosten unüblich und nicht empfehlenswert.

    Heizung kaufen

    Effizient und sorglos

    Weitere Ratgeber

    Nachhaltigkeit

    Nachhaltigkeit

    Klimawandel – Ein Problem, welches präsenter ist denn je. Der Mensch trägt nicht unwesentlich zu diesem bei. Genauer gesagt, ist der Mensch Hauptverursacher und Beschleuniger dieses Problems. Seit es…

    mehr lesen
    Heizungsarten

    Heizungsarten

    Wer sich über eine Modernisierung der eigenen Heizungsanlage informiert, stößt auf eine Vielzahl an hocheffizienten Heizungsarten, mit denen Sie langfristig Energie und bares Geld sparen können. Damit…

    mehr lesen
    Marktraumumstellung

    Marktraumumstellung

    Im Rahmen der Marktraumumstellung werden in Deutschland Teile des Gasnetzes von L-Gas auf H-Gas umgestellt. Während bei einem Großteil der Heizanlagen eine einfache Umstellung durch den Netzbetreiber…

    mehr lesen
    Welche Heizung passt zu meinem Haus?

    Welche Heizung passt zu meinem Haus?

    Bevor Sie sich für eine neue Heizungsanlage entscheiden, sollten Sie prüfen, welche baulichen Voraussetzungen die einzelnen Heizungsarten erfordern. Haben Sie einen Gasanschluss für eine eventuelle…

    mehr lesen
    Förderung

    Förderung

    Sie möchten Ihr Zuhause mit einer klimafreundlichen Heizung ausstatten? Dann können Sie jetzt von staatlichen Förderungen profitieren. Dabei zahlt sich Ihre Investition doppelt aus. Dank der BEG (Bund…

    mehr lesen
    Die passende Wohnung finden

    Die passende Wohnung finden

    Einer der zentralsten Faktoren bei der anstehenden Wohnungssuche ist die Größe der Wohnung, denn anhand der Wohnungsgröße wird der Mietpreis vergleichbar. Um die Größe der Wohnung zu berechnen gibt es…

    mehr lesen
    Ihre SCHUFA-Auskunft

    Ihre SCHUFA-Auskunft

    Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (kurz: SCHUFA) ist ein Unternehmen, das Daten über die Kreditwürdigkeit eines Endverbrauchers sammelt. Hierzu werden Daten von Händlern, Banken…

    mehr lesen

    Schnell und einfach Heizung mieten!