ErstRaum.de | Das regionale Immobilienportal für Köln/Bonn

Stadtbezirk Innenstadt, Stadtteil Deutz

KEY FACTS

Einwohner:

15.744

Bevölkerungsdichte:

3003 Einwohner/km²

Frauen/Männer:

7.938/7.806

Wohnimmobilien
Gewerbeimmobilien
Neubauimmobilien

Deutz

 

Das rechtsrheinische Deutz zählt zum Bezirk der Innenstadt und beheimatet rund 16.000 Einwohner. Der Stadtteil grenzt im Osten an Kalk und Humboldt/Gremberg, im Süden an Poll und im Nordosten an Mühlheim. Westlich von Deutz verläuft der Rhein und sorgt für ein atemberaubendes Panorama auf die Kölner Altstadt mit dem Kölner Dom. Die Lage am Rhein, die ausgeprägte Infrastruktur und der hohe Freizeitwert machen Deutz zu einer beliebten Wohnlage. Dank etlichen Geschäften, Dienstleistungsangeboten, Bäckereien, Banken und vielen weiteren Einkaufsmöglichkeiten entlang der Deutzer Freiheit bietet Deutz eine sehr gut ausgeprägte Infrastruktur mit allem, was das Leben bedarf. Deutz ist ein familienfreundlicher Stadtteil und verfügt über mehrere Kindergärten und Schulen. Zudem befindet sich in Deutz das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum der Fachhochschule Köln. Für die medizinische Versorgung ist mit Ärzten und dem Eduardus Krankenhaus gesorgt. Der Freizeitwert in Deutz sehr hoch. Der Biergarten am Luxushotel Hyatt und der neuangelegte Rheinboulevard sowie der Rheinpark laden mit einem spektakulären Blick auf die Kölner Skyline Touristen und Einheimische ein. Vom Rheinpark aus gelangt man mit der Rheinseilbahn über den Rhein direkt zum linksrheinisch gelegenen Zoo. Der Tanzbrunnen im Rheinpark und die überregional bekannte Köln Arena halten ein buntes und großes Veranstaltungsprogramm mit Konzerten und vielfältigen Events bereit. Auch die Messe und der Fernsehsender RTL sind in Köln Deutz ansässig. Dank Bus- und Bahnlinien der KVB (Kölner Verkehrsbetriebe) ist man in Kürze im Zentrum und in weiteren Stadtteilen. Der Deutzer Bahnhof sorgt mit S-Bahn und dem ICE für eine Anbindung an den regionalen und überregionalen Schienenverkehr. Zum Kölner Hauptbahnhof ist es mit dem Zug nur eine knappe Minute. Autofahrer gelangen über den Zubringer A55 auf die Autobahnen A3 und A4 und sind damit optimal an das Straßennetz angeschlossen.