ErstRaum.de | Das regionale Immobilienportal für Köln/Bonn

Veedel Kunibertsviertel

KEY FACTS

Einwohner:
Bevölkerungsdichte:
Frauen/Männer:
Wohnimmobilien
Gewerbeimmobilien
Neubauimmobilien

Kunibertsviertel

 

Das Kunibertsviertel liegt in der Nähe des Kölner Zentrums innerhalb der Altstadt-Nord. Benannt wurde das Kunibertsviertel nach der Basilika St. Kunibert, der jüngsten romanischen Kirche Kölns. Das beeindruckende Gebäude ist fester Bestandteil der Kölner Skyline – so ist es wenig verwunderlich, dass St. Kunibert eine namensgebende Funktion erhielt.
Das Veedel zwischen Hauptbahnhof, Turiner Straße, Theodor-Heuss-Ring und Rhein wird geprägt von Hotelgebäuden und imposanten Bürokomplexen, z. B. dem „RheinTriadem“ am Konrad-Adenauer-Ufer, bestehend aus dem RheinPalais, dem wideraufgebauten ehemaligen Präsententenpalais, und dem RheinAtrium, einem Bürohaus mit eleganter Glasfassade. Hier haben u. a. das renommierte Institut der deutschen Wirtschaft sowie die Hochschule für Musik und Tanz ihren Sitz.
Dem Kunibertsviertel kommt in Sachen Wirtschaftshistorie eine wesentliche Bedeutung zu. Im März 1864 gründeten August Langen und Nicolaus August Otto hier das erste Unternehmen der Welt, das sich auf den Bau von Verbrennungsmotoren spezialisiert hat. Auch die REWE Group, die auch heute immer noch ihren Hauptstandort in Köln hat, wurde einst in einem unscheinbaren Reihenhaus im Kunibertsviertel gegründet. Um die Erinnerung an die Anfänge des heute weltweit tätigen Konzerns zu wahren, gibt es heute einen historischen Kaufmannsladen im Firmenmuseum in der Domstraße.