ErstRaum.de | Das regionale Immobilienportal für Köln/Bonn

Bewerten Sie Ihre Immobilie

Wie funktioniert die Online-Immobilienbewertung?


Beschreiben Sie Ihre Immobilie


Die Online-Immobilienbewertung hilft Ihnen, den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie zu berechnen. Hierbei vergleichen wir Ihre Immobilie mit Objekten aus unserem Portfolio, deren Objektmerkmale auf Ihre Immobilie zutreffen. Wir verfügen über eine umfangreiche Größe an Daten. Somit können wir Ihnen einen sehr exakten Wert liefern und so Ihre Einschätzung ganz einfach durch eine neutrale Dienststelle überprüfen lassen. Der Wert wird durch Objektdaten, Ausstattung und Bauzustand aber auch beispielsweise Modernisierungsmaßnahmen ermittelt.

An wen richtet sich die Online-Immobilienbewertung?


An wen sich die Immobilienbewertung richtet, kann ganz individuell sein. Für Immobilienkäufer kann diese hilfreich sein, indem Sie damit beispielsweise schnell den tatsächlichen Marktwert einer attraktiven Immobilie überprüfen lassen können. Eigentümer und Verkäufer können mit der Immobilienbewertung den realistischen Marktwert erfahren, was wichtig für eine Preisverhandlung mit einem potentiellen Käufer sein kann.

Fragen und Antworten zur Online-Immobilienbewertung


Wie wird der Immobilienwert von uns berechnet?

Die Online-Immobilienbewertung hilft Ihnen, den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie zu berechnen. Hierbei vergleichen wir Ihre Immobilie mit Objekten aus unserem Portfolio, deren Objektmerkmale auf Ihre Immobilie zutreffen. Wir verfügen über eine umfangreiche Größe an Daten. Somit können wir Ihnen einen sehr exakten Wert liefern und so Ihre Einschätzung ganz einfach durch eine neutrale Dienststelle überprüfen lassen. Der Wert wird durch Objektdaten, Ausstattung und Bauzustand aber auch beispielsweise Modernisierungsmaßnahmen ermittelt.


Wann lohnt sich eine Online-Immobilienbewertung und wann ist eine Bewertung mit einem Gutachter vor Ort sinnvoll?


Um ein erstes Gefühl für den Wert einer Immobilie zu bekommen, ist eine Online-Immobilienbewertung definitiv sinnvoll. Hier bekommen Sie besonders schnell einen ersten Eindruck vom Wertniveau Ihres Objektes. Ebenso erhalten Sie wichtige Informationen und Daten zu Wohnumfeld und Infrastruktur des Objektes.
Ein Gutachter vor Ort bietet Ihnen nicht nur die Erfassung der vorherrschenden Merkmale der Immobilie, sondern auch ein Wertgutachten vor Ort und die gutachterliche Beurteilung der Immobilie hinsichtlich der Lage, Ausstattung und Zustand.

Was kostet eine Immobilienbewertung bei ErstRaum.de?

ErstRaum.de bietet einen besonderen Service, indem Sie auf unserer Plattform kostenlos Ihre Immobilienbewertung durchführen können.

Wie wird der Immobilienwert ermittelt?

1. Vergleichswertverfahren 

Das Vergleichswertverfahren ist besonders geeignet für die Wertermittlung von Eigentumswohnungen. Dabei suchen wir auf Grundlage von Lage, Ausstattung und Eigenschaften der Wohnung nach ähnlichen Objekten in unserer Datenbank.
Hierbei ist zu beachten, dass der Anbieter selber für ähnliche Immobilien sehr unterschiedliche Preise verlangen kann und es aufgrund dessen zu Wertspannen kommen kann. Der Vergleichswert ist ein Richtwert, der aus vergleichbaren Immobilienangeboten ermittelt wird. Die Wertspannen sind in Märkten mit geringem Angebot und Nachfrage höher, als in Ballungsräumen. Je ausgefallener Ihre Immobilie ist, desto höher ist meist die Wertspanne. In diesem Fall empfiehlt sich zusätzlich das Hinzuziehen eines Sachverständigen.

2. Sachwertverfahren 

Das Sachwertverfahren eignet sich für Einfamilienhäuser, Zweifamilienhäuser und teilweise auch bei Eigentumswohnungen.  Ziel des Verfahrens ist die Kosten der Herstellung der Immobilie unter Berücksichtigung von Lage, Baukosten und Abnutzung sowie den Wert des Grundstücks zu bemessen.
Dieses Verfahren basiert auf dem Sachwert des Gebäudes und dem Grundstückswert. Es lässt sich besonders genau feststellen, wenn ein Bodenrichtwert angegeben wird. Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte, die von den kommunalen Gutachterausschüssen aus den Kaufpreisen von Grundstücken unter Berücksichtigung ihres Entwicklungszustandes ermittelt werden.
Der Gebäudesachwert wird zum Grundstückswert des Objektes hinzugerechnet. Dieser beziffert die Neubau- und Wiederherstellungskosten der Immobilie samt Baunebenkosten. Hierbei erfolgt die Ermittlung der Neubaukosten auf Basis der im Bewertungsformular getätigten Angaben zu Objektausstattung und -bauweise. Die Baukostentabelle NHK 2000 wird als Basis für die Kostenermittlung herangezogen. Diese enthält die durchschnittlichen Kosten für die verschiedenen Ausstattungen und Bauweisen, welche für einen Neubau der jeweiligen Immobilie anfallen würden.

3. Ertragswertverfahren 

Das Ertragswertverfahren ist für Mietimmobilien und vor allem Mehrfamilienhäuser sowie gewerblich genutzte Immobilien geeignet. Im Ganzen eben Immobilien, die einen Ertrag erwirtschaften. Neben dem nachhaltig erzielbaren Mietertrag der Immobilie ist ebenso das Ziel des Verfahrens, die Kosten für Grund und Boden in die Wertermittlung des Objektes mit einfließen zu lassen.

Weitere Informationen zur Online-Immobilienbewertung


Es können grundsätzlich verschiedene Verfahren der Immobilienbewertung zum Einsatz kommen. Diese finden Sie unter dem Punkt „Wie wird der Immobilienwert ermittelt?“. Darüber hinaus erfahren Sie wie viel eine Immobilienbewertung auf ErstRaum.de kostet.